Strategische Planung: Methoden und Vorteile

BLOG I BLOGDETAIL
Strategische Planung: Methoden und Vorteile

Strategische Planung: Methoden und Vorteile

Was nützt die beste Idee, wenn kein Plan dahintersteckt? Geistesblitze und zündende Ideen für Unternehmen, Marken und Produkte gibt es wie Sand am Meer, doch erreichen nur wenige den erhofften Erfolg. Einer der Gründe betrifft fehlende strategische Planung. Wer weiß, welche Ziele erreicht werden sollen, und dabei das eigene Marktumfeld, die Herausforderungen und Möglichkeiten sowie die relevanten Schritte zum Erreichen besagter Ziele kennt, findet den richtigen Weg, verschafft sich Vorteile und stärkt die eigene Position. Auch wenn der Initialaufwand durchaus groß sein kann.

Die Vorteile strategischer Planungsschritte

Bringt Planung überhaupt etwas? Lenkt das nicht nur ab? Verschlingt es nicht einfach nur Geld und bringt mehr Unsicherheit als Wettbewerbsvorteil? Solche Ammenmärchen kreisen nach wie vor um strategische Planung in Marketing und Positionierung. Tatsächlich lassen sich – zumindest theoretisch – nicht alle Geschäfte planen. Das versteht sich von selbst, schließlich gestalten sich viele Märkte und Branchen überaus volatil, unterliegen nahezu steten Änderungen. Deswegen muss sich die strategische Planung anpassen, muss reagieren können. Aber warum sollte man sich mit solchen Planungsschritten überhaupt auseinandersetzen?

  • Voraussehende Planungsbudgetierung reduziert das Risiko unangenehmer Überraschungen und hilft der finanziellen Gesundheit.
  • Das Stecken von Zielen motiviert und liefert am Weg dorthin wertvolle Erkenntnisse über die eigene Arbeitsweise.
  • Doppelarbeiten und Extraaufwände lassen sich durch entsprechende Planungsschritte vermeiden.
  • Bei vergleichsweise geringem Kosten- und Zeitaufwand bieten sich prima Aussichten auf effiziente Steuerung des eigenen Unternehmens.
  • Wer einem Plan folgt, misst den eigenen Erfolg leichter und kann schneller auf sich ändernde Umstände reagieren.

Wichtige Methoden der strategischen Planung

Generell sei gesagt, dass es nicht die eine, einzig wahre Planungsform gibt. Je nach Unternehmensart und -größe, nach Branche und Ausrichtung kann dies stark variieren, oft sogar eine Mischung verschiedener Ausrichtungen beinhalten. Folgende Schritte und Methoden sollten bei der strategischen Planung in der Regel nicht fehlen:

  • Der Ist-Stand zeigt, wo man sich befindet, und was man erreichen will. Eine Ermittlung aller Stärken und Schwächen ist wichtig. Anhand einer SWOT-Analyse lassen sich Problembereiche und Risiken aufzeichnen. Hier zeigt sich, wie man sich wo verbessern kann.
  • Natürlich nutzt der beste Plan nicht, wenn er nicht den Kundenbedürfnissen entspricht. Kenntnis der Zielgruppe ist von entscheidender Bedeutung.
  • Wo will man stehen, was will man erreichen? Visionen und Ziele weisen den Weg in die Zukunft.
  • Konkrete Maßnahmen – gerade im Produktions- und Marketingbereich – sowie die dazugehörige Finanzierung wollen möglichst detailliert festgelegt werden.
  • Regelmäßige Kontrolle und Analyse zeigen, ob die Planung Früchte trägt, oder ob es ein wenig Finetuning bedarf.

Wir entwerfen ein strategisches Planungskonzept, das exakt auf Ihre Ansprüche und Bedürfnisse zugeschnitten ist, und begleiten Sie auf Wunsch bei der Implementierung und dem Monitoring Ihrer Maßnahmen. Rufen Sie unter +43/(0)660/7967121 an oder melden Sie sich per E-Mail an office@ad-am.at für einen ersten Termin.